Das erste Ziel war dabei die Laichinger Tiefenhöhle.

In der einzigen begehbaren Schachthöhle Deutschlands ging es erstmals 55 Meter in die Tiefe.

Hier konnte uns der Regen nichts anhaben und auch beim späteren Besuch des Höhlenmuseums blieben wir trocken.
Da aufgrund des Regens der Laichinger Kletterwald geschlossen war, machten wir uns auf zur Bobbahn nach Donnstetten.

In Donnstetten angekommen ließ der Regen merklich nach und die Jugendlichen konnten fast trockenen Fußes die Bobbahn sechsmal mit viel Spaß herunterfahren.

Ab Mittag ließ sich dann auch die Sonne blicken und das Besteigen des Römersteinturmes wurde mit einem Ausblick über die gesamte schwäbische Alb belohnt.

Sogar den Stuttgarter Fernsehturm konnte man in der Ferne sehen.

Abschließend suchten wir dann noch eine Alternative, die wir mit dem Besuch der Adventure-Golf Anlage im nahen Westerheim gefunden hatten.

Auf einer wunderschönen Anlage konnte sich dann jeder noch an 18 Löchern sportlich betätigen.

Zu guter Letzt kehrten wir dann noch im Mc Donald in Scheppach ein und ließen dort trotz des Regens am Morgen einen wunderschönen Tag ausklingen.