Beim Auswärtsspiel in Aichach kommen die Tischtennis-Landesligisten des SV Unterknöringen nicht über ein dürftiges 6:6-Unentschieden hinaus.

Nachdem in der Vorwoche die 1. Herrenmannschaft des SV Unterknöringen den ersten Mitaufsteiger aus Augsburg klar schlagen konnte, wollten die Männer um Kapitän Alexander Mengele auch gegen den zweiten Mitaufsteiger aus Aichach am Ende jubeln können. Aufgrund eines Fehlens des bisher ungeschlagenen Top-Talents Matthias Bujok, der durch Wolfgang Gumpp ersetzt wurde, war die Aufgabe gegen die kämpferischen Aichacher jedoch ungemein schwieriger.

Zwar hielten sich sowohl Alexander Mengele als auch Michael Schwenk im ersten Paarkreuz gegen die Abwehrspezialisten Bedenk und Schablas shadlos und erspielten so 4 wichtige Punkte für den SVU, so blieben aber Andreas Mayer und Wolfgang Gumpp an diesem Tag glücklos und verloren jedes ihrer beiden Einzel. Insbesondere Mayer, der gegen den Aichacher Routinier Löw nur denkbar knapp mit 11:9 im 5. Satz unterlag, wäre ein Erfolg zu vergönnen gewesen. Da jedoch Christian Göttl und Stefan Weißenhorner furios in ihre ersten Einzelpartien starteten und diese klar mit 3:0 zu Gunsten des SVU entschieden, konnte der SVU nach acht gespielten Partien eine 6:2 Führung vorweisen.

Danach kippte die Partie allerdings zu Gunsten der Gastgeber. Drei klare 0:3-Niederlagen von Mayer, Gumpp und Weißenhorner führten zum 6:5-Zwischenstand . Nun war es an Christian Göttl, den schon sicher geglaubten Sieg doch noch zu erringen. Trotz dreier Matchbälle gegen den vom Spielglück verwöhnten Löw konnte Göttl den Sack nicht zumachen und verlor ebenfalls hauchdünn mit 12:10 im Entscheidungssatz.

Wie schon im Auswärtsspiel gegen Dösingen konnten die Landesligisten des SV Unterknöringen auch gegen Aichach ihre Vielzahl an Chancen nicht nutzen. Daraus resultiert aktuell nur ein Tabellenplatz im Mittelfeld des schwäbischen Tischtennis-Oberhauses.